24 Stunden in der Stadt

Jede Stadt hat ihre Sehenswürdigkeiten. Die meisten davon hat man schon zigmal gesehen – mit eigenen Augen oder auf Fotos. Unsere Serie führt jenseits der bekannten Pfade durch eine Stadt. Heute: ein Tag in Dresden und Umgebung mit einmaligen Erlebnissen. Gehen Sie auf Tour mit dem Szene-Scout.

Anreise
Mit dem Auto aus Richtung Westen auf der A4, Abfahrt Altstadt. Züge im Fernverkehr halten am Hauptbahnhof Neustadt (www.bahn.de). Der Flughafen Dresden-Klotzsche liegt neun Kilometer nördlich der City. Von dort fährt halbstündlich eine S-Bahn zum Hauptbahnhof (www.dresden-airport.de).

Was Sie tun sollten
Sie waren noch nie in der Stadt? Hier die besten Tipps für interessante Orte und Sehenswürdigkeiten:

Frauenkirche: Altes, neues Wahrzeichen der Stadt. Die „Steinerne Glocke“ ist auferstanden aus Ruinen.
Semperoper: Weltbekanntes Opernhaus mit erstklassigem Ensemble und 500-jähriger Tradition.
Zwinger: Barocke Festarchitektur in höchster Vollkommenheit, Meisterstück Matthäus Daniel Pöppelmanns.
Grünes Gewölbe: Die Pretiosen August des Starken im Residenzschloss neu präsentiert.
Gemäldegalerie Alte Meister: Raffaels „Sixtinische Madonna“ ist der Höhepunkt einer der bedeutendsten Gemäldesammlungen der Welt.

mehr lesen

© Stuttgarter Zeitung
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: