Thatcher spaltet noch einmal das Königreich

Der Film „Die eiserne Lady“ über die frühere Premierministerin kommt am 6. Januar ins Kino. In der Politik des Königreichs weckt das Erinnerungen – gute und schlechte.

Alex Bailey / Courtesy of Pathe Productions Ltd. © 2011 Concorde Filmverleih GmbH

Meryl Streep als Margaret Thatcher im Film "Die eiserne Lady".Meryl Streep als Margaret Thatcher im Film „Die eiserne Lady“.

Déjà-vu in Großbritannien: Es wirkt, als seien die achtziger Jahre zurückgekehrt, nicht nur in der Popkultur, auch in der Politik. In 10 Downing Street regiert ein konservativer Premier, der gnadenlos kürzt; Streiks, Proteste und Aufruhr mehren sich. Doch Labour vermag, wie damals unter Neil Kinnock, kein politisches Kapital daraus zu schlagen, hat einen schwachen Parteichef und wirkt einfach nicht wie eine Regierung in Wartestellung. Es passt zum retrogefärbten Bild, dass just zu diesem Zeitpunkt die Frau, die wie kein anderer Politiker die Dekade der Achtziger prägte, wieder erscheint – wenn auch nur in Form des Films Die eiserne Lady.

mehr lesen
ZEIT ONLINE

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: