Doktor Röslers schwierigste Operation

Die FDP hat ein schweres Jahr hinter sich, nun soll es wieder aufwärts gehen. Doch die Erwartungen an Parteichef Rösler sind absurd hoch, vor allem aus dem wahlkämpfenden Norden der Republik. Seine Rede beim traditionellen Dreikönigstreffen soll die Wende bringen.

Stuttgart – Das Staatstheater in Stuttgart ist ein imposanter Bau aus dem frühen 20. Jahrhundert. Säulen, Stuck, bemalte Decken. Dort, auf der großen Bühne, sind jeden 6. Januar die liberalen Hauptdarsteller zu besichtigen. Letztes Jahr legte FDP-Generalsekretär Christian Lindner einen furiosen Redeauftritt hin, stellte den angeschlagenen Parteichef Guido Westerwelle tief in den Schatten. Das Publikum war begeistert. Lindner war das liberale Versprechen auf bessere Zeiten.

Zwölf Monate später wird ein neues Schauspiel gegeben. Diesmal ist auch das Bundespersonal gänzlich neu. Philipp Rösler, der Westerwelle an der Spitze ablöste, wird erstmals auf einem Dreikönigstreffen als Parteichef reden. Patrick Döring darf als designierter Generalsekretär ran, nachdem Lindner vor drei Wochen überraschend zurücktrat.

 Eines können die Zuschauer, überwiegend FDP-Anhänger, nicht beklagen: Die Partei sorgt mit ihren Personalrochaden in einem Jahr für muntere Abwechslung. Die eigentlich spannende Frage, jenseits der inhaltlichen Botschaften, lautet diesmal: Wird es ein Einmal-Auftritt?

mehr lesen
© SPIEGEL ONLINE 2012

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: