Stuttgart 21: Polizei zwecks S21 bei Twitter und Facebook

Im Rahmen der bevorstehenden Polizeieinsätze rund um das Bauprojekt Stuttgart 21 geht das Polizeipräsidium Stuttgart in der polizeilichen Öffentlichkeitsarbeit neue Wege und nutzt neben herkömmlichen Medien erstmals aktiv das Web 2.0 zur Information der Bevölkerung.

Dabei ist die Polizei wegen S21 bei Twitter und Facebook vertreten.

Neben der bereits realisierten Präsenz im Nachrichtenmedium TWITTER wird am 5. Januar 2012 der Auftritt im sozialen Netzwerk Facebook freigeschaltet werden.

Das Polizeipräsidium Stuttgart legt auch bei der Öffentlichkeitsarbeit im Web 2.0 großen Wert auf die Einhaltung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen und steht mit dem Landesbeauftragten für Datenschutz in Kontakt.

Bei beiden Internetpräsenzen werden durch die Polizei grundsätzlich keine Daten gesammelt. Auch wird auf die Verwendung sogenannter Social-Plugins verzichtet.

Die Stuttgarter Polizei ist ausschließlich an der Nutzung für die Kommunikation im Zusammenhang mit polizeilichen Stuttgart 21-Einsätzen interessiert.

Möglichen Falschmeldungen anderer oder Fehlinterpretationen sollen damit aktiv und je nach Einsatzlage teilweise Rund-um-die-Uhr entgegen getreten werden.

mehr lesen
© 2007-2011 stuttgart-journal.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: