Busse und Bahnen machen Boden gut

Die S- und Stadtbahnen sowie die Linienbusse sind bei Fahrten in die Stuttgarter Innenstadt die führenden Verkehrsmittel: Fast 52 Prozent der Verkehrsteilnehmer benutzen den Nahverkehr, um aus den Außenbezirken und dem Umland in die Landeshauptstadt zu gelangen. Auch bei der Fahrt zum in der City gelegenen Arbeitsplatz hängen vor allem die S- und Stadtbahnen mit einem Anteil von fast 60 Prozent das Auto klar ab. Lediglich 24 Prozent der Pendler bevorzugen für den Weg zur Arbeit den eigenen Wagen. Weitere zwölf Prozent erreichen das Büro zu Fuß, 4,4 Prozent schwingen sich auf das Fahrrad.

Weitet man den Blick auf alle Fahrten, dann aber gilt: das Auto bleibt das dominierende Verkehrsmittel in der Region, mit ihm werden zwei Drittel der Fahrten erledigt. Diese Zahlen sind das Ergebnis einer von der Stadt und den Stuttgarter Straßenbahnen (SSB) in Auftrag gegebenen vertiefenden Studie, die auf einer im Jahr 2009 vom Verband Region Stuttgart (VRS) in Auftrag gegebenen Untersuchung über das Verkehrsverhalten in der Region beruht. Dafür haben 5500 Haushalte mit fast 14 .000 Personen über sieben Tage ihr Verkehrsverhalten in einer Art Tagebuch dokumentiert.

mehr lesen

© Stuttgarter Zeitung
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: