Wulffs Ausweichmanöver

Der Bundespräsident steht seit Wochen in der Kritik. Ein zentraler Vorwurf: Er gibt scheibchenweise immer nur das zu, was nicht mehr zu leugnen ist. Tatsächlich ist Christian Wulff vielen Fragen ausgewichen. Ein Fakten-Check.

Hamburg – Man muss noch einmal daran erinnern: Auslöser der Bundespräsidenten-Affäre, die von Woche zu Woche höher kocht, war ein Privatkredit, den sich Christian Wulff noch als Ministerpräsident in Niedersachsen für den Kauf seines Privathauses geben ließ. Zwei Mal wandelte er das Darlehen um. Jedes Mal machte er die Änderungen erst dann öffentlich, als er kaum noch anders konnte. Und jedes Mal wirkte es so, als tue er das nicht ganz freiwillig.

Ein Überblick über das Wechselspiel aus Vorwürfen gegen den Bundespräsidenten – und Wulffs Reaktionen:

Unstrittig sind in der ganzen Affäre eigentlich nur folgende Fakten: Das frisch vermählte Ehepaar Bettina und Christian Wulff will im Jahr 2008 ein Haus kaufen. Bei der Suche hilft ihnen Egon Geerkens, weil er, so schreiben es Wulffs Anwälte heute, „umfangreiche Erfahrungen mit dem Erwerb und Verkauf von Immobilien“ hat. Am 1. Oktober 2008 unterschreibt das Ehepaar Wulff den Kaufvertrag für ein Haus in Großburgwedel – Kosten: 415.000 Euro.

Das Geld für Kauf und Umbau des Hauses liehen sich die Wulffs ebenfalls bei den Geerkens. Die Frage, ob von Edith oder Egon Geerkens war der Auslöser der Affäre. Der Hintergrund: Noch als niedersächsischer Ministerpräsident hatte Christian Wulff am 18. Februar 2010 im hannoverschen Landtag erklärt, dass es zwischen ihm und dem Unternehmer Egon Geerkens „in den letzten zehn Jahren keine geschäftlichen Beziehungen“ gegeben habe.

mehr lesen
GMX.net

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: