Bahn darf Flächen im Schlossgarten für S21 nutzen

Das Land Baden-Württemberg gestattet der Bahn, Flächen im Mittleren Schlossgarten für das Bauprojekt Stuttgart 21 zu nutzen. Laut Finanzministerium sind die entsprechenden Verträge unterschrieben worden. Auf dieser Fläche sollen mehr als 170 Bäume weichen, um den Trog des Tiefbahnhofs auszuheben.

 Auf dem Gelände befinden sich nach den Angaben des Ministeriums auch die Baumbestände, in denen die geschützten Juchtenkäfer leben. Das Gebiet soll mit einem hohen Schutzzaun abgesperrt werden. Baumfäll- oder Verpflanzungsarbeiten seien dort untersagt, so das Ministerium. Die Fläche für den Trog werde allerdings erst übergeben, wenn das Eisenbahn-Bundesamt (EBA) grünes Licht für die Baumfällarbeiten gebe.

Der sogenannte Gestattungsvertrag verpflichtet die Bahn dazu, alle öffentlich-rechtlichen, insbesondere natur- und artenschutz- sowie wasserschutzrechtlichen Vorschriften und Auflagen einzuhalten. Das EBA will in der kommenden Woche verkünden, ob die Bahn aus seiner Sicht alle Umweltauflagen bei der geplanten Baumfällaktion einhält.

mehr lesen
© SWR

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: