Ich (hust) hab keinen (schnief) Hunger

Wenn der Hals kratzt und die Nase läuft, brauchen Sie Bettruhe. Und einige verdammt nahrhafte Gerichte gegen Erkältung. 

Das kennen Sie auch: Der Hals kratzt, die Nase läuft, der Kopf dröhnt – und man hat auf nichts, aber wirklich auf gar nichts Appetit. Die Erkältung zwingt einen ins Bett, man liegt rum, mümmelt Zwieback, löffelt Dosenmandarinen. Und trinkt faden Tee. Das Leben kann ganz schön hart sein. Dabei ist so viel Askese gar nicht nötig. Im Gegenteil, gerade der geschwächte Körper giert nach guten Nährstoffen. Von der wunden Seele ganz zu schweigen. Hier verraten Ihnen die Starköche unserer Kochkolumne ihre besten Gerichte gegen Erkältung. Zum Nachkochen. Zum Sich-bekochen-Lassen. Zum Gesundwerden.

 
Halsweh: Gute-Laune-Slushy von Tim Raue
 
Die Kaktusfeigen entsaften, mit dem Passionsfruchtsaft vermengen. Den Honig mit 1 EL Wasser aufkochen und ebenfalls zugeben. Die Masse in einer Schüssel aus Edelstahl in den Gefrierschrank stellen und alle 30 Minuten umrühren. Wenn ein kristalliner Eisbrei entstanden ist, in Eisschalen füllen und servieren.
 
mehr lesen

sz-magazin.sueddeutsche.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: