Friedrich II.: Kronprinz, König und Alter Fritz

Die Statue Friedrichs vor dem leuchtenden Morgenhimmel in Letschin im Oderbruch. Foto: Patrick Pleul Die Statue Friedrichs vor dem leuchtenden Morgenhimmel in Letschin im Oderbruch. Foto: Patrick PleulFeldherr und Frauenhasser, Schöngeist und Reformer, Flötenspieler und Intellektueller. Preußenkönig Friedrich II. schlüpfte in viele Rollen. Jetzt wird sein 300. Geburtstag gefeiert.

Potsdam (dpa) – Um Preußenkönig Friedrich II. (1712-1786) ranken sich viele Geschichten und Anekdoten. Wer war der Mann, der als Friedrich der Große in die Geschichtsbücher einging? Bekannt sind Abbildungen eines Königs von eher kleiner Statur mit auffallender Hakennase und weiß gepuderter Perücke. Sein Markenzeichen als König sind der Dreispitz und der Uniformrock. Dann gibt es Bilder vom Privatmann: um seine Füße wimmeln die geliebten Windhunde oder er spielt Flöte. Ein Standbild von ihm hoch zu Pferde auf dem Berliner Boulevard Unter den Linden ist ein beliebtes Fotomotiv.

Selbst sah er sich als «ersten Diener des Staates». Er hatte Zeit seines Lebens immer sein Ziel vor Augen, ist sich der Generaldirektor der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg, Hartmut Dorgerloh, sicher. Friedrich habe sich auch gern inszeniert und sei einer der erfolgreichsten PR-Strategen der Geschichte gewesen, sagt Dorgerloh.

mehr lesen
morgenweb.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: