Sibirische Kälte in Deutschland: So schützen Sie ihr Smartphone

Kälte und Elektronik sind wie Hund und Katz‘: Sie vertragen sich meistens nicht. Mit diesen Tipps schützen Sie ihre sensiblen Geräte wie Smartphones, Tablets oder MP3-Player vor Schäden durch Minustemperaturen.

Tipp 1: Kennen Sie Ihr Gerät. Nicht nur bei Lebensmitteln, auch für Smartphones und Handys gibt es Temperaturwerte. Bei Apple-Geräten beispielsweise liegt die empfohlene Betriebstemperatur zwischen 0 und 35 Grad Celsius, das Samsung Galaxy S2 kann bei Temperaturen zwischen -20 bis 50 °C. Hier ist Anleitung wälzen also Pflicht.

Smartphone(Getty Images)

Getty Images

Die Auswirkungen der kalten Temperaturen können unterschiedlich sein, sie fangen bei eingeschränkten Funktionen an und können sogar mit einem Totalausfall des Geräts enden, bei dem nur der Reparaturdienst des Herstellers helfen kann.

Doch mit ein wenig Bedacht und Vorsicht kann dieser Extremfall vermieden werden. Unsere Galerie zeigt Ihnen, was sie tun können – und was tunlichst nicht. Wobei natürlich der einfachste Tipp ist:

Lassen Sie im Zweifel ihr Smartphone einfach zu Hause.

mehr lesen
© 2012 Microsoft

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: