Wohngemeinschaft für die Finger

Fäustling oder Fingerling? Die Wahl fiel bei Handschuhen bisher aus praktischen Gründen meist auf letzteren. Jetzt wartet der Fäustling mit neuen Funktionen auf.

18428819 © Christoph Adler„Glittens“ von Roeckl: für Nutzer von Smartphones
 
 Die Freundin versucht, einem von weitem entgegenzuwinken. Ihre Hände aber stecken in einem klobigen Etwas aus Wildleder, und so erinnert die Winkende an einen Braunbär, der ungelenk seine Tatze hebt. „Du hast dir ein Paar Fäustlinge gekauft?“, fragt man erstaunt beim Näherkommen. Jetzt muss sie selbst lachen.

Auf den ersten Blick sehen Fäustlinge aus wie die prähistorischen Vorväter der Fingerlinge, und es ist deshalb nicht einfach, sie ernst zu nehmen. Bei genauerer Betrachtung aber bemerkt man, dass man die Tatzen-Handschuhe lange Zeit nur unterschätzt hat.

Das ist in diesem Winter ja nicht weiter verwunderlich. Lagen doch die Temperaturen bisher zumeist über null und somit auch über Fäustlingsniveau. Nun aber kann man seine Hände doch noch zurecht in dessen warmen Höhlen vergraben – und ist darin so unbeweglich, dass sich jene guten Vorsätze in die Tat umsetzen lassen, mit denen man eigentlich schon zum Jahresbeginn hätte loslegen wollen.

mehr lesen
© Frankfurter Allgemeine Zeitung

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: