DLRG warnt vor dünnem Eis

Auch wenn die Temperaturen seit Tagen unter dem Gefrierpunkt liegen, ist das Eis auf Seen noch zu dünn, um es zu betreten. Davor warnte die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft Vorderpfalz (DLRG) am Samstag. In Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen brachen zwei Männer ins Eis ein und starben.

Hinzu komme, dass häufig eine Raureifschicht auf dem Eis liege. So sei nicht zu erkennen, wie dick das Eis tatsächlich ist, teilte die DLRG mit.

Strömungen unter dem Eis könnten wärmeres Wasser aus tieferen Schichten nach oben befördern. Diese sogenannten Wasserlinsen knabberten das Eis von unten an und machten es brüchig. Bei einem verdächtigen Knacken oder Knistern sollte man sich sofort langsam und flach auf das Eis legen und dann in Bauchlage Richtung Ufer robben, raten die Lebensretter. So werde das Körpergewicht auf eine möglichst große Fläche verteilt.

mehr lesen
 © SWR

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: