Traditionelle Feste & Bräuche in der Region Stuttgart

Ob Narrasupp, Häsabstauben oder Urzeltag. Palmprozession, Osterbrunnenweihe oder Stocherkahnrennen. Fischerstechen, Metzgersritt oder Eybacher Huttanz – eine enorme Vielzahl und auch Vielfalt an Bräuchen haben Tradition in der Region Stuttgart. Um einen Überblick über diesen Reichtum an Traditionen zu bekommen und um die Bewohner der Region Stuttgart und alle ihre Besucher einzuladen, diese typischen Bräuche kennen zu lernen, haben Wulf Wager, stellvertretender Oberkübler und ausgewiesener Brauchtumsexperte und die Regio Stuttgart Marketing- und Tourismus GmbH gemeinsam diese Novität erarbeitet und herausgegeben.
       
Feste & Bräuche

„Die Vielzahl alter Bräuche, die in der über 100 Seiten starken Broschüre vorgestellt werden, sind Beispiele aus den Bereichen Fasnet, Pferdemärkte, Maibräuche, Bräuche im Jahresverlauf, Kirbe und Herbstfeste, Historische Märkte und Weihnachtsmärkte. Sie alle haben für die jeweilige Gemeinde oder Stadt eine große historische aber auch aktuelle Bedeutung“, so Wulf Wager. Da ist zum Beispiel der Hahnentanz vor dem Rathaus in Süßen, der zu den alten bäuerlichen Volksbelustigungen zählt und dessen Sieger einen lebenden Hahn gewinnt. Oder der Metzgerritt in Schwäbisch Gmünd mit dem die Zunft der Metzger ganz feierlich ihren Jahrestag begeht. Einen schönen alten Brauch pflegen die Reutlinger Bäcker, wenn sie mit Kalbfleisch gefüllten Blätterteig verkaufen und sich Einheimische und Fremde gleichermaßen an den „Schiedwecken“ laben. Zurückzuführen ist er auf die Zeit, als im alten Reutlingen das Ende der Lichtkarz mit Wein und „Schiedwecken“ gefeiert wurde. Auf eine fast 550-jährige Geschichte kann die Neuhäuser Fasnet zurückblicken, die heute mit ihrem großem Umzug am Fasnets-Sonntag bis zu 50.000 Besucher aus dem In- und Ausland anzieht. Bereits 1713 wurde zur Einweihung des Cannstatter Hafens am Mühlgrün durch Herzog Eberhard Ludwig das erste Schifferstechen durchgeführt. 1818 nahm König Wilhelm I diesen Brauch sogar als Programmpunkt des Cannstatter Volksfestes auf. Heute begeistert das Fischerstechen, das um einen großen Bootskorso und ein Kübelesrennen erweitert wurde, alle zwei Jahre Tausende von Zuschauern. Beim vergnüglichen Filderkrautfest am dritten Oktoberwochenende steht der spitze Filderkrautkopf im Mittelpunkt des Geschehens. Dann wird in Leinfelden-Echterdingen gefeiert und gehobelt, bis der neue Krauthobel-Weltmeister feststeht.

mehr lesen
© 2004- 2012 by CityTourist GmbH

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: