Stadt will sich zum Neckar öffnen

So können sich die Planer den Neckarabschnitt am Wasen vorstellen. Im Hintergrund ist der Berger Steg und der Gaskessel zu sehen. Foto: StZ 
So können sich die Planer den Neckarabschnitt am Wasen vorstellen. Im Hintergrund ist der Berger Steg und der Gaskessel zu sehen. Foto: StZ

Vor 200 Jahren floss der Neckar noch, wie es ihm gefiel, an Cannstatt vorbei – es gab Inseln, Seitenarme und Auenwälder, wie sie heute in Mitteleuropa fast nur noch an der Loire zu bewundern sind. Heute dagegen ist der Neckar eigentlich nur noch ein Kanal – gerade auf Stuttgarter Markung wird er häufig von steilen Betonmauern begrenzt, ist bis ans Ufer mit Industriebauten zubetoniert und wird von Schleusen und Wehren aufgestaut. Seit zwei Jahrzehnten bemühen sich aber Stadtplaner wie Bürger, den Neckar wieder erlebbarer zu machen und Biotope für Vögel und Fische zu schaffen. Einige Erfolge, wie den Neckarauenpark mit seinem Spielschiff, kann die Stadt vorweisen; doch häufig scheiterten die Versuche am Geld und am fehlenden politischen Willen.

Jetzt aber unternimmt Stuttgart einen neuen Anlauf , in den nicht nur Hermann-Lambert Oediger vom Stadtplanungsamt große Hoffnungen setzt. Oediger hat mit seinen Mitarbeitern Hermann Degen und Wolfgang Maier 17 Projekte zwischen Wangen und Mühlhausen entwickelt, die in den nächsten Jahren und Jahrzehnten Wirklichkeit werden könnten. Einige sind vage Visionen, einige dürften vorerst an Grundstücksfragen scheitern. Aber einige kleinere Vorhaben sind auch bereits in der Umsetzung, und für zwei große Projekte hat der Gemeinderat im Herbst bei den Etatberatungen 314 000 Euro an Planungsmitteln bewilligt. Heute Abend um 18.30 Uhr Am Montag werden die neuen Pläne in einer gemeinsamen Sitzung der Bezirksbeiräte aller Neckaranrainer im Rathaus in Bad Cannstatt den Lokalpolitikern und der Öffentlichkeit vorgestellt.

mehr lesen

© Stuttgarter Zeitung
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: