Hacker haben es auf Smartphones abgesehen

– Auf Initiative der Europäischen Kommission dreht sich am Dienstag, am internationalen Safer Internet Day, alles um das Thema Sicherheit im Netz. Auch Baden-Württemberg ist mit diversen Aktionen dabei. Die Veranstaltungen, die sich insbesondere an Schüler, aber auch an deren Eltern und Lehrer richten, werden unter anderem von der Landesanstalt für Kommunikation, dem Landesmedienzentrum sowie der Medien- und Filmgesellschaftunterstützt.

Mit dem Siegeszug von Smartphones und Tablet-PCs steigt die Nutzung von sogenannten Apps (Applikationen) rasant an – auch für mobiles Banking. Somit werden die Kleinstcomputer natürlich auch für Kriminelle eine begehrte Beute. Wir geben zehn Tipps, wie man Computer, Tablet-PCs und Smartphones vor Viren und Trojanern schützen kann und verhindert, dass Hacker Zugang zu sensiblen persönlichen Daten erlangen:

1. Den Zugriff auf Desktop-Computer, Notebooks, Tablet-PCs und Smartphones möglichst mit einem Passwort schützen.

2. Passwörter oder Zugangscodes am besten nicht notieren. Falls man sich nicht alle Passwörter merken kann, sollte man sie in jedem Fall getrennt vom Gerät und am besten verschlüsselt und schwer zugänglich aufbewahren. Es gibt auch Passwortmanager, die sensible Daten verschlüsselt speichern. Ein sicheres Passwort besteht immer aus einer Buchstaben- und Zahlenkombination.

mehr lesen

© Stuttgarter Zeitung
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: