Neckar-Pläne finden nicht nur Zustimmung

    Foto: dpa Foto: dpa

Bad Cannstatt – Der Sitzungssaal im Rathaus von Bad Cannstatt ist gerammelt voll gewesen: Die Stadtplaner Hermann-Lambert Oediger und Wolfgang Maier haben gleich 70 Vertretern der acht Bezirksbeiräte entlang des Neckars ihre Ideen vorgestellt, wie man den Fluss wieder erlebbar machen und teilweise renaturieren könnte – genau 18 Projekte weist ihr Masterplan auf.

Kontroverse Diskussion

Grundsätzlich fanden die Vorschläge in allen politischen Lagern und in allen Bezirken großen Anklang. Wie der richtige Weg zum Ziel, die Stadt zum Fluss zu öffnen, aussehen müsste, wurde aber jetzt in Bad Cannstatt sehr kontrovers diskutiert. Sehr enttäuscht zeigten sich die Vertreter der Stadtbezirke Ober- und Untertürkheim, Hedelfingen, von Wangen und vom Osten: „Der gesamte obere Neckar hat fast nichts abbekommen“, beklagte sich der Hedelfinger Eberhard Schweizer (Grüne).

mehr lesen

© Stuttgarter Zeitung
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: