VVS-Rekord: 336 Millionen Fahrten in Bus und Bahn

Die VVS haben ein Rekordergebnis präsentiert. Foto: Zweygarth 
Die VVS haben ein Rekordergebnis präsentiert. Foto: Zweygarth

Im vergangenen Jahr ist der Verkehrs-und Tarifverbund Stuttgart (VVS) in neue Dimensionen vorgestoßen. Mit 336 Millionen Fahrten und Fahrgeldeinnahmen in Höhe von 403 Millionen Euro war 2011 das beste Jahr seit Bestehen des VVS. „Wir haben in dem Jahr, in dem das Auto seinen 125. Geburtstag gefeiert hat, Marktanteile hinzugewonnen“, erklärte VVS-Geschäftsführer Thomas Hachenberger. Im Vergleich zu 2010 habe es in der Region sechs Millionen Fahrten mehr (1,9 Prozent) mit Bus und Bahn gegeben.

„Die Fahrgäste haben uns trotz des langen Streiks bei den SSB die Treue gehalten“, so Hachenberger. Auch die gute Konjunktur habe dabei geholfen. Es sei klar erkennbar, dass immer mehr Menschen in Stuttgart und im Umland den Nahverkehr nutzten. So habe sich – dank der Jahreskarte mit monatlicher Abbuchung – die Zahl der Abonnenten mit Zeitkarten mit einem Plus von 124 Prozent mehr als verdoppelt.

mehr lesen

© Stuttgarter Zeitung
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: