Der eiskalte Nervenkitzel

Filigran, aber anstrengend: Auch erfahrenen Klettersportler mühen sich an der Eissäule an der Außenanlage des DAV-Kletterzentrums ab. Foto: Cedric Rehman 
Filigran, aber anstrengend: Auch erfahrenen Klettersportler mühen sich an der Eissäule an der Außenanlage des DAV-Kletterzentrums ab. Foto: Cedric Rehman

Degerloch – Das Foto existierte bereits in Georg Hoffmanns Kopf. Männer oder Frauen, die tapfer eine Eiswand mit ihrer Körperkraft besiegen – ein bisschen wie an der Eiger Nordwand, sagt der Leiter des Kletterzentrums auf der Waldau. Nur erhebt sich das gefrorene Wasser eben an der vom Deutschen Alpenverein (DAV) betriebenen Sportanlage in eine recht überschaubare Höhe von circa zehn Metern.

Einer der Klettersportler, die seit vergangener Woche immer wieder die Wand erklimmen, ist Ronald Nordmann. „Wie Nordwand“, sagt er. Das Besondere am Eisklettern sei eben, dass es zumindest jenseits der Alpen etwas ganz besonders Seltenes ist: „Eine so kalte Witterung, die so lange anhält, ist in Stuttgart nun mal nicht üblich.“ Vielleicht dauert es Jahre, bis Nordmann und andere Mitglieder des DAV wieder in unmittelbarer Nähe die Chance dazu haben, sagt Georg Hoffmann.

mehr lesen

© Stuttgarter Nachrichten
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: