Der Repräsentant

Horst Seehofer übernimmt als Bundesratspräsident die Befugnisse des Bundespräsidenten. Die zusätzlichen Belastungen, die ihm die Wochen abverlangen werden, bis die Bundesversammlung einen Nachfolger für Wulff gewählt hat, wird er zu schultern wissen.

Seehofer voruebergehend Staatsoberhaupt © dapd

Horst Seehofer mit dem damaligen Ministerpräsidenten von Niedersachsen

orst Seehofer ist für die Zeit, in der er als Bundesratspräsident die Befugnisse des Bundespräsidenten wahrnimmt, gut gerüstet. Zu seinen Pflichten als bayerischer Ministerpräsident gehört es, neben dem Regierungsalltag – das wird zuweilen übersehen – Staatlichkeit zu verkörpern und zu repräsentieren. Seehofer ist seit 2008, als er von Berlin nach München wechselte, in diese Aufgaben hineingewachsen, denen in Bayern mit seiner großen historischen Kontinuität als Staatswesen besonderes Gewicht zukommt.

In der Begegnung mit Bürgern findet Seehofer oft zu einer spontanen Herzlichkeit; wenn ihm nach dem Aussteigen aus dem Auto in einem oberbayerischen Dorf kleine Trachtler im Vorschulalter ein „Griaß Di“ entgegenschmettern, strahlt Seehofer zurück.

Seehofer weiß, dass alles in der Politik seine Zeit hat: Ironie und Sarkasmus, seine schärfsten Waffen im politischen Kampf, die er manchmal so ungestüm führt, dass er sich selbst verletzt, meidet er zu Anlässen, in denen er einer demokratisch gewendeten „Repraesentatio Maiestatis“ zu dienen hat. Seehofer und seine Frau Karin treten zurückhaltend auf, auch wenn das Protokoll, wie beim Neujahrsempfang in der Münchner Residenz, zur großen Geste greift. Der Machtanspruch, den er als CSU-Vorsitzender mit einiger Härte durchsetzt – das erleben gerade wieder einmal die Europapolitiker der Partei – prägt nicht seine ganze Person.

mehr lesen
© Frankfurter Allgemeine Zeitung

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: