Rohre für S21 brennen – Brandstiftung vermutet

Mehrere Kunststoffrohre für den umstrittenen Tiefbahnhof Stuttgart 21 sind am Morgen in Brand geraten. Die Polizei vermutet, dass das Feuer absichtlich gelegt worden ist. Hinweise auf die Täter gebe es noch nicht.

 Passanten hatten gegen 8.00 Uhr eine starke Rauchentwicklung auf dem Gelände nahe des Zoos Wilhelma bemerkt und die Feuerwehr gerufen. Diese konnte den Brand nach circa einer Stunde löschen. Die Kriminalpolizei leitete Ermittlungen wegen Brandstiftung ein. Die Rohre lagern dort für die Bauarbeiten am Grundwassermanagement für Stuttgart 21.

Unterdessen reagierte Stuttgart-21-Projektsprecher Wolfgang Dietrich entsetzt auf den Fall. „Wir verurteilen solche Akte der Gewalt aufs Schärfste“, betonte er. Ein solcher Angriff auf das Eigentum der Bahn sei auch ein Angriff auf den Willen der Mehrheit der Baden-Württemberger, die bei der Volksabstimmung „eine klare und eindeutige Antwort gegeben“ hätten.

mehr lesen
© SWR

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: