Alkohol im Karneval: Ab wann der Führerschein weg ist

Pappnase ja - Alkohol neinAlkohol am Steuer ist gefährlich und kann den Fahrer teuer zu stehen kommen. (Foto: Franziska Koark)  Bild: Foto: dpa

Beim Thema Alkohol versteht die Polizei auch im Karneval keinen Spaß. In der närrischen Zeit müssen Autofahrer sogar mit verstärkten Kontrollen rechnen. Doch ab wie viel Promille müssen Autofahrer mit Konsequenzen rechnen?

Beim Karneval wird feucht-fröhlich gefeiert. Autofahrer sollten aber die Finger vom Alkohol lassen. Denn ab einem Blutalkoholgehalt von 0,5 Promille sieht der Bußgeldkatalog 500 Euro Strafe, vier Punkte im Flensburger Verkehrszentralregister und bis zu drei Monate Fahrverbot vor, erläutert der TÜV Thüringen. Bei vorbestraften Tätern werden 1000 Euro fällig, bei Wiederholungstätern sogar 1500 Euro. Wer auffällig fährt oder in einen Unfall verwickelt wird, riskiert bereits mit 0,3 Promille ein Fahrverbot, Geldstrafe und Punkte.

Ab einem Alkoholpegel von 1,1 Promille drohen bis zu sieben Punkte, maximal 3000 Euro Geldstrafe oder fünf Jahre Gefängnis – und der Führerschein ist auf jeden Fall weg. Für Fahranfänger gilt die Null-Promille-Grenze. Der TÜV empfiehlt Autofahrern, auf Karnevalsfeten am besten ganz auf Alkohol zu verzichten oder den Heimweg mit dem Taxi oder öffentlichen Verkehrsmitteln anzutreten.

mehr lesen

© SÜDKURIER GmbH 2012
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: