Und drüber der blaue Himmel

Ländliche Idylle: Eine Kuh läuft übers saftig grünes Gras unter blauem Himmel. Foto: dpa 
Ländliche Idylle: Eine Kuh läuft übers saftig grünes Gras unter blauem Himmel. Foto: dpa

Das Plumpsklo im Hof, der Lehmfußboden in der Küche, der mit Holz befeuerte Herd. ­Kühe im Stall, Schweine im Koben, pickende Hühner drinnen und draußen. Eine von Jahr zu Jahr größere Schar rotznäsiger Kinder in den abgetragenen Kleidern der ­schon im Krieg befreundeten Familie aus der fernen Stadt, die an Sonntagen vor ­Ostern in den Weiler einbrach und spätnachmittags mit vollen Eierkartons im Kofferraum die Stätte ländlicher ­Armut im Bewusstsein der Überlegenheit verließ. Wahrscheinlich, ganz sicher sogar, atmete die bäuerliche Familie auf, als das Auto mit dem anstrengenden ­Besuch um die Ecke bog.

Der Matsch, der Geruch von Stall und ­Gülle, die unter der Arbeitslast ächzenden Körper der Bauern und die kauende, so gar nicht aufgeweckt klingende Sprechweise ihres Dialekts ­erschien viele Jahre nach diesen Besuchen in der Erinnerung als das Arkadien der Kindheit auf dem Schirm. Gut für einen aufregenden Ausflugstag, mit etwas Mumm auch für herrliche Sommer­ferien. Aber doch kein Ort, an dem ein Nachkriegskind aus bescheidenen, aber ungleich bequemeren Verhältnissen aus der Stadt leben wollte.

Heute schon. Oder doch eher nicht? Es gibt eine alte Sehnsucht nach dem einfachen ­Leben. Sie taucht auf, wenn Lebens- und Arbeitsverhältnisse als bedrohlich empfunden werden. Wenn es eng wird um einen ­herum und in einem drin und kompliziert, dann sieht das Land verlockend aus. Ruhig liegt es in der Vorstellung da, als könne das von den Zumutungen der Stadt überforderte Arbeitstier Ruhe finden.

mehr lesen

© Stuttgarter Nachrichten

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: