Warum Europa Griechenland retten muss

Weil kein anderer Financier für Griechenland zur Verfügung steht, müssen die Euro-Partner einspringen. So abgesichert, können Griechenlands Politiker, Unternehmer und Arbeitnehmer endlich daran gehen, das Wirtschaftssystem grundlegend zu reformieren und wieder Wachstum zu schaffen – das ist die beste Perspektive, für Griechenland und seine Euro-Partner.

Es klingt so einfach. Es klingt nach der großen Lösung, die diese nervige Euro-Krise endlich beendet: Lasst sie doch pleitegehen, die Griechen, sind eh selber schuld. Doch dieser Weg ist mal wieder zu einfach. Der Bankrott würde keinesfalls das Ende mit Schrecken bringen, nach dem der marode Euro-Staat in alter Schönheit erblüht. Eine Pleite würde die Lage Griechenlands eher verschlimmern – und seinen Problemen, die Europa in jedem Fall noch Jahre beschäftigen werden, neue hinzufügen. Das gilt auch für die klinisch sauber klingende Variante einer „geordneten Insolvenz“, weil sie jedenfalls in der aktuellen Situation wenig geordnet ausfallen würde.

mehr lesen
© Süddeutsche Zeitung


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: