„Schmeck den Süden“-Gastronomen erhalten Auszeichnung auf der Intergastra

Minister würdigt Stuttgarter Stäffele und Stuttgarter Schlachthof als Botschafter der Region 86 neue Gastronomiebetriebe bekannten sich in den vergangenen zwei Jahren zur ehrlichen Regionalität. Damit ist die Zahl der überzeugten „Schmeck den Süden“-Gastronomen im Ländle auf rund 240 angestiegen. Neu dabei sind auch das Stuttgarter Stäffele (als 200. teilnehmender Betrieb) und der Stuttgarter Schlachthof unter dem Dach der Wilhelmer Gastronomie in Stuttgart. Michael Wilhelmer erhielt von Alexander Bonde, Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, beim Treffpunkt „Genuss der Regionen“ auf der Intergastra 2012 in Stuttgart eine Auszeichnung.

Die nachvollziehbare und transparente Umsetzung von Regionalität in der Gastronomie ist eine Lebenshaltung, harte Arbeit und ständige Herausforderung. Das Stuttgarter Stäffele (seit 40 Jahren im Stuttgarter Westen) und der Stuttgarter Schlachthof (seit 2010 im Osten Stuttgarts) haben sich der Lust am Land gestellt und mit jeweils 2 Löwen im jährlich kontrollierten Zertifikat für kreative und saisonale Küche ausgewiesen. Für den Gast bedeutet das, nachprüfbare Qualität auf dem Teller, Produkte aus heimischer Erzeugung vom Mehl bis zum Fleisch, vom Bier bis zum Obst. Mindestens sechs Gerichte sind damit zubereitet und viele Getränke stammen von Baden-Württembergischen Erzeugern. Kurze Wege sichern Frische, gute und beständige Lieferbeziehungen sorgen nachhaltig für den Erhalt der heimischen Landwirtschaft.

mehr lesen
Webzeitung Stuttgart

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: