Bedarf an neuen Wohnformen

Neue Wohnform: Senioren-Wohngemeinschaften Foto: Birgit BetzeltNeue Wohnform: Senioren-Wohngemeinschaften
Foto: Birgit Betzelt

Henning Scherf, der frühere Oberbürgermeister von Bremen, hat das Thema vor geraumer Zeit in die Öffentlichkeit getragen, als er sich entschieden hat, in einer Senioren-WGzu leben. Seit Längerem fordern Fachleute, dass es neue Wohnformen für Menschen im Alter geben müsse, zwischen der klassischen ambulanten Betreuung zu Hause und der im Pflegeheim. Getan hat sich wenig. Die Hürden durch das Heimgesetz und das Leistungsrecht sind zu hoch, wie ein Fall in Stuttgart zeigt.

Die Wohnung an der Schozacher Straße in Zuffenhausen-Rot ist hell und großzügig gestaltet, nach hinten gibt es Zugänge zum Garten. Die neun Zimmer gruppieren sich um eine geräumige Wohnküche, den Ort des geselligen Miteinanders, hier wird gemeinsam gekocht und gegessen. Den Senioren stehen rund um die Uhr „Alltagsbegleiter“ zur Seite, die Pflege übernehmen Fachkräfte von außerhalb. Die Einrichtung der Else-Heydlauf-Stiftung soll den Menschen bis zu ihrem Lebensende ein Zuhause bieten. Selbst wenn sich ihr Gesundheitszustand später verschlechtern sollte, sollen sie nicht ins Pflegeheim müssen.

mehr lesen

© Stuttgarter Zeitung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: