Politischer Aschermittwoch Ba-Wü

Mini Twitter-Eklat

Am Rande des politischen Aschermittwochs ist das baden-württembergische Staatsministerium wegen seines Engagements im Web 2.0 in die Kritik geraten. Ein Ministeriumssprecher bestätigte am Abend, er habe ein Zitat von Regierungschef Winfried Kretschmann (Grüne) sowie die Besucherzahl beim Treffen der Grünen in Biberach über den Kurznachrichtendienst Twitter abgesetzt.

mehr lesen

Phantomschmerzen und andere Sorgen

Es ist der Tag der verbalen Attacken  und zwar jeder gegen jeden – zumindest ein bisschen. Vor allem wird auf die Landespolitik geschaut, aber auch voraus bis zur Bundestagswahl 2013 oder die Stuttgarter OB-Wahl. Die Grünen feiern vor allem sich selbst; die CDU  demonstriert Kampfeslust; die SPD hofft auf die Zukunft, und die Liberalen rechnen ab:

So restlos gefüllt war die Biberacher Stadthalle noch nie, seit die Grünen hier ihren Aschermittwoch abhalten, aber es war ja auch noch nie „der erste grüne Ministerpräsident der Welt“ am Rednerpult. So euphorisch war Winfried Kretschmann vorgestellt worden, der allerdings musste auf dem Weg nach vorne an einigen Transparenten vorbei, die ihm gar nicht gefielen. „Wer hat uns verraten? Grüne ,Demokraten‘“, stand zu lesen oder, ganz unverblümt: „Kretschmann bitte zurücktreten!“.

mehr lesen

© Stuttgarter Zeitung
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: