Saure Früchtchen in der Wilhelma

  Foto: Wilhelma  Foto: Wilhelma

Wenn sie reif ist, erscheint sie in einem sonnengelben Kleid, ist etwa faustgroß und besitzt ein saftig-saures Fruchtfleisch mit einem hohen Vitamin-C-Gehalt. So würden wohl die meisten Menschen die Zitrone beschreiben. In ihrer kleinen Sonderausstellung will die Wilhelma den Besuchern beweisen, dass Zitrusfrüchte viel mehr sind als langweilige Einheitszitronen aus der Supermarkttheke. Im Wintergarten stellen die Wilhelma-Gärtner teils sehr seltene und mitunter etwas seltsam aussehende Früchtchen aus.

In der kalten und grauen Jahreszeit, in der draußen fast keine Pflanze blüht, stehen die Zitrusgewächse drinnen mit ihren überwiegend gelblich-orangefarbenen Früchten in voller Blüte. Und nicht nur das. Gleichzeitig hängen an den Bäumen und Büschen auch Früchte. „Diese Zeit ist für unsere Besucher am spannendsten. Und außerdem sorgen die Gewächse für einen herrlich intensiven Duft“, sagt Sonja Wegner, die mit für die Ausstellung verantwortlich ist.

Noch bis Ende März können Besucher die Ausstellung im Wintergarten der Wilhelma bestaunen und sich Tipps für das heimische Zitronenbäumchen holen.

mehr lesen

© Schwarzwälder Bote
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: