Teig macht saubere Knie

Schömberger Narrensprung Foto: dapd 
Schömberger Narrensprung Foto: dapd

Auf gut Schwäbisch

„Was hat es mit dem Spruch ,du kommsch hendadrai wia die alt Fasnet‘ auf sich?“, wollte Leserin Hilde Frank wissen. Leserin Irmgard Abt kennt die Antwort: „So sagt man spöttisch über eine Person, die mit ihrem Anliegen zu spät kommt. In verschiedenen Orten gibt es noch die Bauernfastnacht, die traditionell erst am Wochenende endet. Das ist die „alt Fasnet“. Früher war es strengstens verboten, an Sonntagen Fastnacht zu feiern. In der heutigen Zeit wird durchweg gefeiert, also wurden diese Sonntage zur Fasnet mitgezählt . . .

Unsere Fasnetsberichte schließen wir mit einem Hinweis von Leser Rolf Schippert ab. Er bezieht sich auf das Fasnets­kiachla-Rezept aus der vergangenen Woche: „Was Waltraud Zehender aus Alfdorf als Fasnetskiachla beschrieben hat, heißt bei uns Pfannabeischt und wurde früher in der Winterzeit zu gekochtem Dörrobst serviert. Bei uns gibt’s die Pfannabeischte heute noch zum Sauerkraut. Frau Zehender hat recht, dass der Teig früher von den Bauersfrauen über dem Knie ausgezogen wurde.

mehr lesen

© Stuttgarter Nachrichten
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: