Kleiner Baum auf großer Fahrt

 Foto:   Die Verpflanzungen im Schlossgarten sind in vollem Gang.  Insgesamt 68 Bäume sollen bis zum 29. Februar ihren Standort wechseln.  Doch wie funktioniert das überhaupt?

Auf der Uhr des Bahnhofsturms ist es zehn Minuten vor 14 Uhr, als die Verpflanzungsmaschine sich den Weg durch den Verkehr in der Willy-Brandt-Straße bahnt. Die Straße ist statt mit Zäunen nur mit Absperrbändern gesichert. Etwa 26 Tonnen wiegt die Rundspatenmaschine, die, umringt von Polizei und Arbeitern, in den abgesperrten Bereich neben dem Planetarium einfährt. Sie steuert die Gummimatten an, die über dem schlammigen Gelände liegen. Das Ziel der gewaltigen Maschine ist ein 8 Meter hoher Ahornbaum, der am Hang verwurzelt ist.

Der rund 40 Jahre alte Baum soll nach Bad Cannstatt in die Steinhalde kommen. Das einzige Problem: Der neue Standort ist mit einer Kiesschicht bedeckt. „Der Boden wird in den nächsten Wochen ausgetauscht“, erklärt einer der leitenden Arbeiter. Außerdem befände sich unter dem Schotter die gleiche Erde, die auch im Schlossgarten vorherrsche, so dass der Baum sehr gute Chancen habe zu überleben. „Er bleibt im gleichen Boden und im gleichen Klima. Bessere Voraussetzungen gibt es kaum“, sagt der Arbeiter weiter.

mehr lesen

© Stuttgarter Nachrichten

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: