Der Mythos wird demontiert

Eine neue Leitung, neue Regisseure und Post vom Rechnungshof: das System Bayreuth ist in Bewegung. In welche Richtung geht die Reise?

© dapd Wo Licht ist, da ist auch Schatten: auf das Festspielhaus in Bayreuth kommt noch einiges zu

Hinter den Kulissen am Grünen Hügel rumort es: Der Verwaltungsrat der Richard-Wagner-Festspiele trifft sich am 14. März zu einer Sondersitzung, um die Konsequenzen einer offenbar gravierenden betrieblichen Misswirtschaft zu diskutieren, die der Geschäftsführung der Festspiele vorgeworfen wird.

Dass es im organisatorischen Unterbau des Betriebs drunter und drüber gehe, monieren Vertreter der mäzenatischen „Gesellschaft der Freunde von Bayreuth“ schon seit längerem. Nun aber wird bekannt, dass der Bayerische Oberste Rechnungshof bereits am 20. Oktober 2011 einen Bericht verabschiedet hat, in dem eklatante betriebswirtschaftliche Verstöße moniert werden. So soll man es seit Jahren versäumt haben, Sozialabgaben für Künstler abzuführen.

mehr lesen
© Frankfurter Allgemeine Zeitung


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: