Kunst in Bewegung

Eberhardsgruppe – kommt in den oberen Schlossgarten Foto: FACTUM-WEISE 
Eberhardsgruppe – kommt in den oberen Schlossgarten Foto: FACTUM-WEISE

Bevor im Mittleren Schlossgarten demnächst die ersten Bagger und Baumaschinen anrollen und für den neuen Tiefbahnhof von Stuttgart 21 in die Tiefe gegraben wird, stehen nach den Baumarbeiten noch einige weitere gewichtige Versetzungsaktionen an. Etliche Kunstwerke und Denkmäler, die zum Teil schon seit Großvaters Zeiten in den Anlagen stehen, sind den Planungen der Deutschen Bahn im Weg und müssen weichen. Manche von ihnen werden an einen neuen Standort versetzt, andere müssen wohl für einige Jahre eingelagert werden – und verschwinden somit zunächst für lange Zeit aus dem Stadtbild.

Eberhardsgruppe
Er ist sozusagen der letzte Widerstandskämpfer im Mittleren Schlossgarten: Graf Eberhard im Bart, der im „Württemberger-Lied“, der heimlichen Landeshymne, als reichster unter allen deutschen Fürsten besungen wird. Zwar sei sein Land arm an Reichtümern, so berichtet die Legende, sein Volk liebe ihn aber dennoch bedingungslos und er müsse sich vor nichts und niemandem fürchten. „Ich mein Haupt kann kühnlich legen jedem Untertan in Schoß“, heißt es in der Kerner-Ballade, zu dem der Bildhauer Paul Müller im Jahr 1881 die Eberhardsgruppe schuf.

mehr lesen

© Stuttgarter Zeitung
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: