Das Neue Schloss Meersburg kurz vor der Wiedereröffnung

Das stolze Schloss der Fürstbischöfe von Konstanz lohnt den Besuch – vollends in diesem Jahr! Was hat sich verändert? Mit intensiver Forschungsarbeit stießen die Wissenschaftler der Staatlichen Schlösser und Gärten unter der Leitung von Dr. Carla Mueller auf viele verloren geglaubte Stücke aus der originalen Ausstattung des Schlosses. Etwa die Gemälde, die einst über den Türen des fürstbischöflichen Appartements hingen, sogenannte Supraporten. Geschaffen hat sie zum Teil Andreas Brugger, einer der bekanntesten Künstler des 18. Jahrhunderts am Bodensee. Kostbare Porzellane sind dazu gekommen: Dank der historischen Inventarzettel konnten die Wissenschaftler sie der Meersburger Residenz zuordnen. Auch im Stadtarchiv Meersburg haben sich überraschende Schätze aus dem Schloss gefunden. So wird es möglich, die fürstbischöflichen Repräsentationsraume im Schloss ab dieser Saison in neuem Glanz und voller sehenswerter Details präsentieren.

Besuchserlebnis und Komfort. Ein wesentlicher Teil der umfangreichen Arbeiten am Schloss galt dem bequemen und angenehmen Besuchserlebnis. Künftig werden alle Etagen des Schlosses und die Schlossterrasse barrierefrei zu erreichen sein! Die Eingangssituation wird verbessert und verschönert, Wechselausstellungen sollen stattfinden. Und endlich wird es ein stilvolles Schlosscafé geben, noch dazu betrieben von der renommierten Sternegastronomie der Traube Tonbach.

mehr lesen
© 2012 by: Gablenberger-Klaus-Blog

Infos: Neues-Schloss-Meersburg
Meersburg/Neues Schloss – Wiedereröffnung 2012
wikipedia/Neues_Schloss_Meersburg


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: