Auf der Blickfang gibt’s Augenfutter

Innenarchitekt wollte er werden. Und studierte dann doch Betriebswirtschaft. Seiner alten Liebe näherte sich Dieter Hofmann aber wieder als Veranstalter. Seit 20 Jahren veranstaltet er mit seiner Agentur die Designmesse Blickfang.

Herr Hofmann, wie fängt man Blicke?

Mit schönen Dingen. Und mit besonderen. Ein Freund hat mal zu mir gesagt, wir bieten Augenfutter.

Kann man davon auch zu satt werden?
Das ist eine Gefahr. Man erfasst nicht mehr alles. Dessen sind wir uns auch bewusst. Wir sind ja jetzt noch mal gewachsen, haben mehr Platz in der Liederhalle und 260 Aussteller. Aber wir wollen nicht alles vollstopfen, die Gänge, die Lounge, alles wird größer. Um im Bild zu bleiben: Man soll sich nicht satt sehen.

Aber mit dem Superlativ „die größte ­Designmesse ihrer Art in Europa“ lässt sich auch gut werben.
Klappern gehört zum Handwerk. Aber wir brauchen nicht ständig Besucherrekorde. Es gibt immer wieder Anfragen von der Landesmesse, die wollen uns gerne bei sich haben. Aber wir wollen in der Innenstadt bleiben. Da passen wir gut hin.

mehr lesen

© Stuttgarter Nachrichten

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: