Chinas Gallenhändler

In China macht derzeit ein Dokumentarfilm von sich reden, der das Ausbeuten von Bären kritisiert. Für die traditionelle Medizin ist Bärengalle ein wichtiger Bestandteil. Die brutale Haltung der Tiere ist legal nach chinesischen Gesetz.

Während vier Jahren filmten Tierschützer an verschiedenen Orten in China, wie gefangene Bären als Gallensaft-Spender missbraucht wurden. Die Flüssigkeit wird in der traditionellen Medizin beispielsweise für die Behandlung von Leber- oder Augenbeschwerden verwendet. Die Tiere werden dafür in winzigen Käfigen gehalten. Spezielle Metaljacken saugen die Galle durch Katheter ab – ohne jegliche Betäubungsmassnahmen. Der ganze Vorgang ist in China völlig legal.

Bildstrecken Bären in Vietnam gerettet Für die Filmemacher war das Projekt nicht ungefährlich. Da die Betriebe im Verborgenen gehalten werden, mussten sie sich als potentielle Käufer ausgeben, um das Vertrauen der Farmer zu gewinnen.

mehr lesen
www.20min.ch


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: