Debatte über 500 Elektroautos

Mehrere Hundert Elektro-Autos sollen bald in Stuttgart unterwegs sein. Foto: ddp 
Mehrere Hundert Elektro-Autos sollen bald in Stuttgart unterwegs sein. Foto: ddp

Fast zwei Stunden debattierten die Stadträte am Dienstag im Ausschuss für Umwelt und Technik ausführlich über das Thema Elektromobilität. Dann wurde die kontroverse Debatte ohne Beschluss vertagt. In 14 Tagen soll das Thema – mit mehr Informationen – im Uta wieder auf die Tagesordnung kommen. Im Verwaltungsausschuss wird aber schon am Mittwoch um die umstrittene Finanzierung gerungen.

Im Grundsatz war die Mehrheit für das Vorhaben der Daimler AG, in der Landeshauptstadt ein Car-Sharing-System namens „E-Car2go“ mit bis zu 500 Elektrosmarts aufzubauen. Mit dem von Oktober 2012 bis Ende 2014 laufenden Versuch will die auch Stadt vollelektrische Fahrzeuge gezielt fördern. „Deshalb sollen in diesem Zeitraum zu den bestehenden Ladestationen 38 Ladestationen weitere 250 Parkplätze mit Stromanschluss entstehen“, erklärte Reinhard Schlossnikel, der Leiter der Stabstelle des Oberbürgermeisters. Außerdem sollten alle Elektrofahrzeuge im Versuchszeitraum kostenlos auf städtischen Stellplätzen parken können. Dafür will die Stadt, bei den Parkgebühren rechnerische Verluste in Höhe von 380 000 Euro in Kauf. nehmen. Zudem finanziert sie den Aufbau der Ladestationen mit einem Betrag von 500 000 Euro aus der Deckungsreserve des Haushalts.

mehr lesen

© Stuttgarter Zeitung

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: