Warum gibt es keine Teddywölfe?

Helen Pavel vom GAMA-Theater Stuttgart nimmt das Kindertheater „Wolfsgeschichten, oder Warum gibt es keine Teddywölfe?“ wieder auf.

Es gibt Teddybären, Schmusetiger, Kuschellöwen, Plüschaffen, Gummifrösche, Plastikelefanten, und noch viel mehr. Warum gibt es keine Schmuse- oder Teddywölfe?

Vor langer Zeit waren wir, Wolf und Mensch, gute Freunde. Einige meiner Kinder gingen mit den Menschen, sind dort geblieben und werden jetzt Hund genannt und heiß geliebt. Meine anderen Kinder sind fast alle verschwunden seit es zwischen Mensch und Wolf zum großen Streit kam. Es war der Streit um das Futter. Wir beide, Wolf und Mensch, fressen nämlich die gleichen Tiere: Ziegen, Hühner, Rehe und Kühe. Der Mensch wollte aber alles alleine essen und verjagte mich und meine Kinder. Und er erzählt bis heute ganz schlimme Geschichten über mich: Ich hätte ein kleines Mädchen samt Großmutter aufgefressen! Und er behauptet, ich hätte sechs von den sieben Geißlein verspeist. Und so ist es gekommen, dass alle vor mir Angst haben und mich töten wollen. Dabei war alles ganz anders.

Für Kinder ab 4 Jahren
Dauer ca. 40 Minuten

Inszenierung, Spiel: Helen Pavel, GAMA-Theater

Premiere: 21.09.2011
weitere Vorstellungen: 14.03.2012, 21.03.2012 um 10.30 Uhr und 15.30 Uhr im Dreigroschentheater, Kolbstr. 4c, Stuttgart

Kartenbestellung unter www.dreigroschentheater.de / Tel.: 07 11/ 65 09 35
Kartenpreise: Erwachsene 6,- Euro, Kinder 4,- Euro

Webzeitung Stuttgart


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: