So wenige Arbeitslose wie seit Jahren nicht

Es herrscht quasi Vollbeschäftigung. Nur 2,7 Prozent sind ohne Job.

Entgegen der Entwicklung in den meisten Landkreisen im Südwesten, die alle einen leichten Anstieg der Arbeitslosigkeit zu verzeichnen haben, glänzt der Landkreis Böblingen weiterhin mit Stabilität. Das berichtet der Chef der Arbeitsagentur Böblingen-Stuttgart, Jürgen Schwab. Ein Spitzenplatz in Baden-Württemberg besitzt einmal mehr der Altkreis Leonberg. Hier gelten mittlerweile nur noch 2,7 Prozent aller Erwerbsfähigen als arbeitslos. Insgesamt kann die Arbeitsagentur feststellen, dass durch die milde Witterung in fast allen Branchen unverändert weitergearbeitet werden konnte, so dass ein deutlicher Anstieg der Arbeitslosenzahlen bisher ausgeblieben ist.

Beim Zugang offener Stellen allerdings ist der jahreszeitliche Einbruch im Landkreis Böblingen spürbar: Nur 915 Zugänge sind hier zu vermelden, weshalb auch der Bestand in diesem Dezember gegenüber dem Vorjahr niedriger ausfällt. Das gilt allerdings als normal, da viele Firmen offene Stellen erst zum Januar melden oder ausschreiben. Auch der Vergleich zum Jahr 2010 ist jedoch nur bedingt aussagefähig: Als Folge der unmittelbaren wirtschaftlichen Erholung war im Dezember 2010 die Zahl der offenen Stellen überdurchschnittlich stark angestiegen. Die nun 2200 offenen Stellen sind zwar kein Höchststand, es bestehe aber auch kein Anlass zur Sorge.

mehr lesen

© Stuttgarter Zeitung
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: